Synergo

Themen

Dank langjähriger Erfahrung fühlen wir uns in vielen Themen zuhause. Unsere Arbeitsschwerpunkte liegen in den Bereichen Mobilitätsmanagement und Verkehr, Planungsprozesse und Partizipation, Raum und Gesellschaft sowie Umwelt und Energie. Der «rote Faden» ist dabei unser wissenschaftlicher Werkzeugkasten. Viele unserer Projekte bearbeiten wir mit Partnerorganisationen – mit Experten aus anderen Disziplinen, mit Verwaltungsfachleuten oder mit politisch verantwortlichen Behörden.

Mobilitätsmanagement und Verkehr

Mobilitätsmanagement hat zum Ziel, eine nachhaltige Verkehrsabwicklung zu fördern. Die darin eingebundenen Massnahmen sind eine Ergänzung zur klassischen Verkehrsplanung und setzen oftmals bei Standorten an, d.h. dort, wo der Verkehr generiert wird. Die Massnahmen sind auf verschiedene Zielgruppen bezogen und sollen diese dazu animieren, das eigene Mobilitätsverhalten zu reflektieren, neues Verhalten zu testen und sich dieses schliesslich anzueignen.

synergo ist seit mehr als 25 Jahren in diesem Bereich national und international tätig. 

Zur Weiterentwicklung des Mobilitätsmanagements beteiligen wir uns seit Jahren an nationalen und EU-weiten Forschungsprojekten.

Forschung

Wir erarbeiten für Unternehmen Mobilitätskonzepte zur Optimierung des vom Unternehmen oder einer Veranstaltung ausgelösten Verkehrs. 

Mobilität von Betrieben und Veranstaltern

Wir erarbeiten für Bauherrschaften und Grundeigentümer Mobilitätskonzepte im Rahmen von Arealplanungen. Wir unterstützen Gemeinden und Kantone bei der Prüfung von Mobilitätskonzepten und bei der Verankerung von Mobilitätsmanagement in Sondernutzungsplanungen, Bau- und Nutzungsordnungen, etc.

Mobilität in Planungsprozessen

Für Schulklassen führen wir Projekttage oder ganze Projektwochen zum Thema Mobilität in all seinen Facetten durch.

Mobilität in Schulen

Die Verbreitung des Know-hows zum Mobilitätsmanagement ist uns ein wichtiges Anliegen. Darum beteiligen wir uns an Ausbildungsgängen und konzipieren diese für unsere Kunden.

Erwachsenenbildung

Wir beraten Kantone und Gemeinden bei der Entwicklung von Mobilitätsmanagementprogrammen und betreiben diese bei Bedarf.

Öffentliche Hand

Projekte

Planungsprozesse und Partizipation

Unsere Forschungs- und Praxiserfahrungen zeigen dass die Anforderungen an die staatlichen Steuerungsmechanismen vielfältiger werden. Formelle Planungs- und Entscheidsprozesse reichen oftmals nicht mehr aus. Vor diesem Hintergrund verknüpfen wir die Ergebnisse unserer Analysen über die Stärken und Schwächen von Planungs-, Entscheidungs- und Umsetzungsprozessen mit konkreten Optimierungsmassnahmen. Dazu gehören die Verbesserung der Zusammenarbeit von Verwaltungen und politischen Behörden, die bessere Einbindung der organisierten und nicht-organisierten Öffentlichkeit sowie die zielführende Anwendung von Kommunikations- und Informationstools.

Wir haben die nötige Erfahrung, die Umsetzung solcher Optimierungsmassnahmen direkt zu unterstützen und zu begleiten. So führen wir die Vorbereitung, Durchführung, Moderation und Auswertung von Partizipationsverfahren durch oder sind für die Konzeption und Anwendung von Kommunikationstools verantwortlich.

Raum- und Akteuranalysen führen zu Prozessarchitekturen, die wir konzipieren und in Stadt- und Arealentwicklungsprozessen umsetzen.

Stadt- und Arealentwicklung

Wir begleiten Planungs- und Entscheidungsprozesse mit Schwerpunkt Partizipation und Kommunikation.

Verkehr

Wir moderieren Behörden- und Verwaltungsgremien, grosse und kleine Partizipationsgefässe sowie Grossgruppenveranstaltungen – und zwar in Planungs- und Politikbereichen, mit denen wir inhaltlich vertraut sind.

Moderation

Politikwissenschaftliche Forschung über Planung, Entscheidung und Umsetzung in der Raumplanungs-, Energie- und Verkehrspolitik.

Forschung

Projekte

Raum und Gesellschaft

Gerade im dichten städtischen Raum sind die Grundsätze unseres Zusammenlebens immer wieder neu auszuhandeln. Wem gehört der Raum, wie bewegen wir uns darin fort, wie interagieren wir, wie arbeiten wir, wie konsumieren wir? Solche Fragen beschäftigen uns in diesem Handlungsfeld. Wir unterstützen Quartiere, Städte und Regionen in ihrem Bestreben nach einer nachhaltigen Entwicklung und beteiligen uns an nationalen und internationalen Forschungsprojekten zu ebensolchen Fragen.

Wir befassen uns mit Fragen der räumlichen Entwicklung, des sozialen Zusammenhalts und der Standortattraktivität. Wir bringen unser sozialwissenschaftliches Knowhow in ganz konkrete Planungsprozesse ein.

Quartier- und Stadtentwicklung

Zwischen den wirtschaftlichen Möglichkeiten von Gewerbe und Menschen und der räumlichen Qualität bestehen Zusammenhänge. Gerade die Digitalisierung wird zu grossen Umwälzungen in der Gesellschaft und im Gewerbe führen – mit enormen Chancen für das soziale Leben und die Lebensqualität

Wirtschaft

Wir beteiligen uns an sozialwissenschaftlichen Forschungsprojekten über räumliche, gesellschaftliche und wirtschaftliche Zusammenhänge in Quartieren, Städten und Regionen.

Forschung

Projekte

Umwelt und Energie

In der Umwelt- und Energiepolitik betreiben wir vergleichende Forschung und Policy-Analysen. Wir evaluieren die Wirkung von gesetzlichen Grundlagen und Programmen – beispielsweise die Umweltverträglichkeitsprüfung, die Güterverlagerung auf die Schiene, Partizipation und Kommunikation bei der Suche nach einem atomaren Tiefenlager oder die Kommunikation in der Energieforschung und in Energieeffizienzprogrammen. Ein weiterer Schwerpunkt bildet die Untersuchung und Begleitung von Meinungsbildungs-, Partizipations- und Kommunikationsprozessen im Umwelt- und Energiebereich.

Wie kommen die Inhalte der Umwelt- und Energiepolitik in der Schweiz und in anderen Staaten zustande und wie werden diese umgesetzt? In der vergleichenden Policy-Analyse geht es uns um das Lernen voreinander.

Policy-Analysen

Wir wenden Methoden der Evaluationsforschung an, um Wirkungen im Vollzug, bei den Adressaten und bei der Problemlösung von raum-, verkehrs-, umwelt- und energierelevanten Politikprogrammen messen zu können.

Evaluationsforschung

Projekte