Synergo

Arealentwicklung Viererfeld / Mittelfeld

Beteiligung an der Areal- und Wohnstrategie
2017 – 2020 | Stadt Bern

synergo betreut die Partizipation rund um den städtebaulichen Wettbewerb für die Entwicklung des Vierer- und Mittelfeld in Bern. Zunächst ging es um die breite Abstützung des Wettbewerbsprogramms. Nach der Lancierung des Wettbewerbs hat synergo das Partizipationskonzept für die Umsetzung der Wettbewerbsresultate 2019-20 erarbeitet.

Auf dem Viererfeld/Mittelfeld wird Wohn- und Lebensraum für rund 3’000 Bewohnerinnen und Bewohner geschaffen. Etwa die Hälfte des Viererfelds und ein Drittel des Mittelfelds bleiben weiterhin grün und stehen als Stadteilpark für Spiel und Naherholung zur Verfügung. Die Arealentwicklung soll ein «Leuchtturm» sowohl für die Realisierung von bezahlbarem Wohnraum werden. Im Sinne der Berner Strategie «Stadt der Beteiligung» ist Partizipation kurz- bis langfristig ein wichtiger Pfeiler der Arealentwicklung und der Aneignung durch die benachbarten Quartiere.

2017 wurde ein Grobkonzept im Vorfeld des städtebaulichen Wettbewerbs erarbeitet und umgesetzt. Insbesondere die beiden Teilprojekte «Areal- und Wohnstrategie» und «Freiraumkonzept» sind von einem Partizipationsprozess erarbeitet worden. Dreh- und Angelpunkt war der eingesetzte «Runde Tisch» mit Vertreterinnen und Vertretern von Interessenorganisationen, Parteien, Gewerbe, Politik und Verwaltung. Mit dem partizipativen Vorgehen konnte das Wettbewerbsprogramm auf eine breite Akzeptanzbasis gestellt werden. Die Leitsätze in der Areal- und Wohnstrategie, an denen synergo mitgewirkt hat, unterstreichen die Anforderung, die partizipative Vorgehensweise nach Abschluss des Wettbewerbs weiterzuführen.

Das Grobkonzept, welches zur Vorbereitung des Wettbewerbsprogramms umgesetzt wurde, ist während der Laufzeit des städtebaulichen Wettbewerbs in ein Detailkonzept überführt worden, damit dieses unmittelbar nach Abschluss des städtebaulichen Wettbewerbs angewendet werden konnte.

Ab 2019 stand die partizipative Begleitung der Masterplan-Phase im Vordergrund. Diese begann mit der Ausstellung und Kommunikation der Wettbewerbsresultate. Bis Frühjahr 2020 wurde der definitive Masterplan inkl. Stadtteilpark und Baufelder erarbeitet. Zwischen- und Schlussresultate sind im Begleitgremium breit diskutiert worden. Die Resultate sind breit abgestützt. Das Partizipationskonzept setzte aber auch mittel- und langfristige Eckpunkte für die Beteiligung an der Entwicklung des Mittel- und Viererfelds.